Skip to main content

Magical Shoes – Magische Barfußschuhe aus Polen?

Produktvorstellung / Werbung

Zum zweiten Mal darf ich Barfußschuhe aus Polen testen. Diesmal ist der Hersteller Magical Shoes auf uns zugekommen und hat gefragt, ob wir uns ein Urteil über Ihre Schuhe bilden möchten. Da konnte ich nicht nein sagen und habe mir das Modell mit dem klangvollen Namen MS Receptor Explorer Fruity Claret zusenden lassen.

Déjà-vu

Beim ersten Anblick und Anfassen kam es mir vor, als hätte ich einen Déjà-vu. Das Material, die enorm flexible Sohle und des gesamten Schuhs erinnerten mich sofort an einen anderen polnische Testkandidaten. Auch die Verpackung kam mir bekannt vor. Ich entsann mich, dass ich bei der letzten Produktvorstellung unserer östlichen Nachbarn schon einmal auf diese Barfußschuhe gestoßen war…

Sehr flexible und hübsche Barfußschuhe aus Polen

Mein erster Eindruck bestätigt sich auch beim Tragen. Unglaublich flexibel und sehr bequem, es drückt weder an Hacke, Ferse noch im Mittelfußbereich. Das beigefarbene Mesh-Material ist dünn, luftdurchlässig und trägt sich auch auf nackter Haut angenehm. Zusätzlich ist das bereitgestellte Modell großzügig mit weinroten Veloursleder-Applikationen abgesetzt. Dies erklärt einerseits die Modellbezeichnung und ist andererseits eine in meinen Augen sehr gelungene Farbkombination. Die dünne Außensohle ist an der Fußspitze etwas hochgezogen, an der Ferse jedoch nicht. In Kombination mit der eingeklebten Innensohle fühle ich mich dem Barfußlaufen sehr nahe. Der Fuß ist geschützt und dennoch lässt sich der Untergrund noch intensiv spüren, so wie es bei einem Barfußschuh auch sein sollte. Zudem ist Receptor Explorer mit gerade einmal 212 Gramm bei Schuhgröße 47 ein Leichtgewicht. Für mich ist auch dieser polnische Barfußschuh ein idealer Begleiter beim Lauftraining, sofern ich nicht ohne Schuhe laufen kann oder möchte. Aber auch als Sneaker ist er gut kombinierbar zu einer Jeans.

Drumherum im wahrsten Sinne des Wortes passend

Mein obligatorischer Blick auf die Verpackung stimmt mich ebenfalls positiv. Ein flacher Karton in dem die Magical Shoes übereinander gelegt wurden, kein Seidenpapier oder sonstiges Füllmaterial. Zugegeben bei meiner Schuhgröße hätte auch mit viel gutem Willen nichts mehr in den Karton gepasst. Für mich die perfekte Verpackung, da sie leicht ist, weniger Transportvolumen verursacht als herkömmliche Schuhkartons und somit auch gut für die Umwelt ist. Ganz nebenbei werden Kosten gespart, die sich im Verkaufspreis niederschlagen sollten.

Preise, Größen und Modellauswahl

Der MS Receptor Explorer Fruity Claret kostet 99,00 Euro von Schuhgröße 37 bis 46. Für die Maxi-Variante, die von 47 bis 54(!) erhältlich ist, werden sechs Euro mehr verlangt. In meinen Augen ein fairer Preis für dieses Modell und eine super Größenauswahl. Kinder können ab Größe 27 in den Genuss dieser Barfußschuhe kommen. Allerdings finde ich 89,00 Euro hierfür recht happig. Hinzu kommen noch 12,00 € für den normalen Versand, wenn man in Polen bestellt.

Das getestete Schuhmodell gibt es in acht Farben, darunter sind zwei tierfreundliche Versionen. Magical Shoes hat einen weiteren, etwas höher geschnittenen und mit Klettverschluss verschließbaren Sneaker im Mokassin-Style im Angebot. Für den Sommer gibt es eine etwas ungewöhnlichere Sandale und für den Winter einen erst kürzlich vorgestellten Lederstiefel mit Wollfutter. Zusätzlich gibt es ein Übergangsmodell in drei verschiedenen Ausführungen. Alle aktuell angebotenen Modelle sind als Unisex-Varianten ausgelegt. Für Kinder gibt es zurzeit nur den MS Receptor Explorer, jedoch in einer Farbvielfalt, die dem Erwachsenen-Modell in nichts nachsteht. Somit bieten die Polen noch eine recht überschaubare Produktpalette, mit der sie allerdings alle Jahreszeiten abdecken.

Fazit: Fast magisch

Gute Schuhe sind im Allgemeinen nicht billig, gute Barfußschuhe schon gar nicht. Dennoch erhält man bei Magical Shoes den Receptor Explorer aus meiner Sicht zu einen fairen Preis-Leistungsverhältnis, zumindest Erwachsenen-Bereich. Ansonsten gibt es nichts zu meckern, der Schuh fühlt sich gut an, trägt sich angenehm und ist sehr leicht. Ein kleiner Wermuttropfen bleibt dann doch: Leider entwickelt sich, wie bei vielen anderen (Barfuß-)Schuhen aus Mesh-Gewebe, mitunter Fußgeruch, wenn man sie ohne Socken trägt.

Galerie: Magical Shoes in (bewegten) Bildern


Ein Videobericht der Kollegen von barfsslaufen.TV

Magical Shoes MS Receptor Explorer Fruity Claret Seitenansicht

Der MS Receptor Explorer Fruity Claret mit gefälligem Aussehen.

Magical Shoes MS Receptor Explorer Fruity Claret extrem flexibel

Den Dreh raus: Der polnische Barfußschuh ist…

Magical Shoes MS Receptor Explorer Fruity Claret sehr flexibel

… in alle Richtungen extrem flexibel.

Magical Shoes MS Receptor Explorer Fruity Claret Sohle mit Logo

Sehr dünne und extrem flexible Sohle mit Magical Shoes-Logo. 

 

 

Weitere Produkttests Jetzt unter www.bafingo.de bestellen

 

Die getesteten Barfußschuhe wurden uns vom Hersteller kostenfrei zur Verfügung gestellt. Außerdem vertreiben wir die Marke mittlerweile in unserem Onlineshop unter www.bafingo.de. Nichtsdestotrotz haben wir uns nicht beeinflussen lassen und geben unsere eigene Meinung unverfälscht wieder.



Kommentare

Gomeck van Klampeck 3. Mai 2018 um 16:22

Die Ähnlichkeit zu den TadeEvo kommt nicht von ungefähr … es ist der gleiche Hersteller. 😉 Oder anders ausgedrückt: MagicalShoes stellt ebenfalls die Schuhe für TadeEvo her. Insofern kauft man bei Magical Shoes quasi direkt vom Schuster. Ich frage mich allerdings, warum die Schuhe dann nicht günstiger sein müssten, das lässt sich doch sonst eigentlich nur noch durch einen Qualitätsunterschied erklären?

Antworten

Otti 4. Mai 2018 um 8:33

So wird ein Schuh daraus… 😉 Danke Dir für die Info!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *